Vereins Satzung

Waldorfschulen sind öffentliche Schulen in freier gemeinnütziger Trägerschaft, d.h. sie entstehen aus dem bürgerschaftlichen Engagement und dem Willen der Eltern, für ihre Kinder und für die Gesellschaft eine solche Schule zu gründen, zu entwickeln und zu erhalten.

Ausdruck bürgerschaftlichen Engagements und auch dessen rechtliche Rahmen - denn eine geschäftsfähige Institution benötigt ja auch immer eine juristische Person - ist in Deutschland in den meisten Fällen ein gemeinnütziger Verein, da seine Strukturen den Anforderungen an eine handlungsfähige und trotzdem offene Struktur am nächsten kommt. Wenige Waldorfschulen in Deutschland sind auch als gemeinnützige Genossenschaft organisiert.

Ein gemeinnütziger Verein ist ausschließlich seinem in der Satzung festgelegten Vereinszweck verpflichtet. Die Mitglieder bestimmen einen Vereinsvorstand, der die Aufgabe hat, im Sinne dieses Vereinszwecks Entscheidungen zu treffen und die rechtliche Verantwortung für die Vereinsführung zu tragen. Aber auch wenn Verantwortung und Entscheidungen an den Vorstand delegiert werden, sind alle Mitglieder aufgerufen, im Sinne des Vereinszwecks zu handeln und sich für diesen einzusetzen.

Der Vereinszweck des Vereins „Freie Waldorfschule Lörrach e.V.“, des rechtlichen Trägers der Schule, lautet:

1. Der Verein ist Rechts- und Wirtschaftsträger der Freien Waldorfschule Lörrach und hat die Aufgabe, ein freies Schulwesen auf Grundlage der von Rudolf Steiner begründeten Pädagogik zu pflegen und zu fördern.

2. Weitere Aufgabe des Vereins ist die Beschaffung von Spendenmitteln für wissenschaftliche Aufgaben und Forschungsaufgaben des Bundes der Freien Waldorfschulen e.V. oder ihm verbundener Einrichtungen, insbesondere für die Finanzierung der Lehrerausbildung für Waldorfschulen.

Der Schulverein ist so nicht nur Eigentümer unserer Schulgebäude und Pächter unseres Schulgrundstückes, das der Schule von der Stadt Lörrach in Erbpacht überlassen wurde, sondern auch Ansprechpartner der Behörden, z.B. der Stadt- oder Schulverwaltungen, Arbeitgeber der Mitarbeiter der Schule und natürlich auch der rechtliche Partner der Eltern z.B. bei der Unterzeichnung des Schulvertrages.

Da der Vorstand seine Aufgaben ehrenamtlich übernimmt und die Lehrer im Rahmen der Selbstverwaltung zwar die innerschulischen Belange, nicht aber die Außenbeziehungen organisieren, stellt der Vorstand eine*n Geschäftsführer*in ein, die/der – evtl. unterstützt von weiteren Mitarbeiter*innen – im Auftrag des Vorstandes die notwendigen Verwaltungsaufgaben übernimmt und die Entscheidungen des Vorstandes umsetzt.

Mitglied im Schulverein kann jeder volljährige Mensch werden, der die Ziele des Vereins unterstützen und sich im Rahmen der Vereinsarbeit an der Schule engagieren will.

Hier finden Sie die Satzung des Vereins im Wortlaut

Hier finden Sie den Antrag zur Aufnahme als Mitglied im Schulverein

Die derzeit im Vorstand tätigen Eltern sind:

Katharina Lindel - Peter Klocke - Reinhold Rösch - Rainer Hoffmann - Ben Koßmann

Die Pädagogen werden im Vorstand vertreten von: Ingrid Rögels - Christiane Wehnert

Eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg Nr. 410 938